Die Industrie 4.0 bietet Unternehmern neue Möglichkeiten international wettbewerbsfähig zu bleiben. Der Begriff Industrie 4.0 steht für die vierte industrielle Revolution. Die gesamte Wertschöpfungskette wird neu organisiert und dies über den ganzen Produkt-Lebenszyklus: von der Idee, dem Auftrag über die Entwicklung und Fertigung, die Auslieferung eines Produkts an den Endkunden bis hin zum Recycling, einschliesslich der damit verbundenen Dienstleistungen.

Bei allem stehen Ihre individuellen Wünsche und Bedürfnisse im Vordergrund. Mit unseren Kompetenzen und unserem Netzwerk sorgen wir dafür, dass Unternehmen im Kanton Aargau die Vorteile der Industrie 4.0 bestmöglich nutzen können. Wir unterstützen Sie dabei ...

  • … die Chancen und Risiken für Ihr Unternehmen abzuwägen.
  • … den passenden Einstieg zu finden.
  • … die richtigen Entscheidungen zu treffen.
  • … die nötigen Massnahmen einzuleiten.
  • … das entsprechende Know-how im Unternehmen aufzubauen

Projekte

Bereit für die Industrie 4.0?

Plattform Industrie 2025

Die Erfahrungen der Technologie- und Innovationsexperten im Hightech Zentrum Aargau zeigen deutlich: Aargauer Unternehmen haben ein grosses Interesse rund um die Themen Industrie 4.0 und die Industrie der Zukunft. Besonders im Fokus stehen Fragen zum Einstieg in die Digitalisierung, zur Sicherheit von Daten in vernetzten Systemen, zu Möglichkeiten der Automation, digitalen Geschäftsmodellen, zukünftigen Arbeitsweisen sowie Standards für Daten und Schnittstellen.

Eng vernetzt ist das Hightech Zentrum Aargau mit der Plattform Industrie 2025. Das Ziel dieser Initiative ist es, die Wettbewerbsfähigkeit Schweizer Unternehmen und des Werkplatzes Schweiz zu sichern und auszubauen. Konkret will man die betroffenen Akteure über das Thema Industrie 4.0 informieren, sensibilisieren, vernetzen und fördern.

Industrie 2025

Reto Steinemann, Leiter Entwicklung und Mitglied der Geschäftsleitung, Chestonag Automation AG, Seengen

«In einer frühen Phase der Entwicklung haben wir festgestellt, dass wir im Bereich der zustandsbasierten Wartung mehr Know-how benötigen, um die damit möglichen Anwendungen zu identifizieren. Durch die Machbarkeitsstudie konnte festgelegt werden, welche Anwendungen sich als umsetzbar und wartbar erweisen. Für die grossartige Zusammenarbeit mit dem Hightech Zentrum Aargau und der FHNW möchten wir uns an dieser Stelle bedanken.»