Hightech Zentrum Aargau
News

30 000 Franken für matriq

Startfeld Diamant, der Jungunternehmerpreis der St. Galler Kantonalbank, geht dieses Jahr an die matriq AG. Das Unternehmen wurde von vier Forschern der Hochschule für Technik in Buchs gegründet wurde und ist Spezialistin für die Codierung und Markierung von Kunststoffprodukten.

Eine Vielzahl von Produkten besteht heute aus Kunststoff. Gerade bei medizinischen, sicherheitskritischen und wertigen Objekten spielen die Rückverfolgbarkeit (sog. «Tracking») und die Fälschungssicherheit (sog. «Authenticity») eine zentrale Rolle. Damit die Produkte jederzeit eindeutig identifiziert werden können, werden sie mit Hilfe der Technologie der matriq AG individuell und unverwechselbar markiert. Die matriq AG wurde von vier langjährigen Forschern der Innerstaatlichen Hochschule für Technik in Buchs (NTB) gegründet.

Die von matriq entwickelte und patentierte «DynamicMold» Lösung wird direkt in das Formgebungswerkzeug des Kunststoffbauteils geliefert und kann einfach und schnell im Herstellprozess implementiert werden. Dabei erhält jedes Kunststoffbauteil direkt im primären Herstellprozess, d.h. im Spritzguss, beim Tiefziehen oder beim Prägen, eine individuelle Seriennummer in Form eines 2D-Codes aufgeprägt.

Roland Ledergerber, Jurypräsident von Startfeld Diamant und CEO der SGKB: «Die matriq AG löst auf einfache Art und Weise ein echtes Problem. Dank ihres Produktschutzsystems bieten sie Herstellern von Kunststoffprodukten Rückverfolgbarkeit und Fälschungssicherheit. Und das einfacher, billiger und sicherer als die herkömmlichen Methoden.»

(www.startupticker.ch)