Hightech Zentrum Aargau
News

400‘000 Franken für ReseaTech

Das Spin-off der Berner Fachhochschule stellt Messgeräte für Flüssigkeitsmengen im Nano- und Mikroliterbereich her. Nun hat ReseaTech den Abschluss einer Finanzierungsrunde bekannt gegeben.

Die Messgeräte für kleinste Flüssigkeitsmengen von ReseaTech kommen vor allem in der Biotechnologie- und Medizintechnikbranche, der Halbleiterindustrie oder in Abfüllanlagen von Flüssigprodukten zum Einsatz. «Unser Dosiersensor Pulsed Flow Sensor ist der schnellste seiner Klasse und kann Flüssigkeitstropfen von Nano- bis Mikrolitern sehr präzise erkennen», sagt Simon Zumbrunnen (Bild: links), CEO und Mitgründer von ReseaTech.

Nun hat das 2015 gegründete Startup den Abschluss einer Finanzierungsrunde über 400‘000 Franken bekannt gegeben. An der Runde beteiligten sich Business Angels. Das Kapital will ReseaTech in die Weiterentwicklung der Technologie sowie den Ausbau des Kundenstamms in der Schweiz und dem nahegelegenen Ausland investieren.

Als nächstes strebt ReseaTech laut Zumbrunnen die Integration eines Durchflusssensormoduls in Maschinen und Komponentenherstellern an.

(startupticker.ch)