Hightech Zentrum Aargau
News

Newsletter Winter 2018/2019

Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen unseres Nano-Newsletters. Dieser erscheint viermal jährlich. Melden Sie sich für den Newsletter an und erhalten Sie die Informationen aus erster Hand. Wir freuen uns auf Sie!

Der Aargau und die Nanotechnologien: Ein erfolgreiches Paar

Veranstaltung vom Hightech Zentrum Aargau
26. Februar 2019, 15.30 - 18.45 Uhr

Nehmen Sie am hochkarätigen Anlass mit Regierungsrat Alex Hürzeler und weiteren namhaften Referenten teil.

Infos und Anmeldung unter www.hightechzentrum.ch/nano

Für Sie gefunden: Stolpersteine auf dem Weg für Graphen

Graphen ist der „Shooting-Star“ unter den Nanomaterialien. Die Hoffnungen in technische Anwendungen sind gross. Die Qualitäts-Untersuchungen für Graphenproben aus aller Welt waren allerdings ernüchternd. Dies könnte die Erfolgsstory von Graphen bremsen.

Lesen Sie mehr: http://innovationsgesellschaft.ch/stolpersteine-auf-dem-weg-fuer-graphen/

Vielfältige Lösungsansätze dank Nanotechnologie

Am 14. November 2018 fand auf dem Areal der DSM in Kaiseraugst ein Nano-Tech Apéro statt. Etwa 50 interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer nutzten die Gelegenheit, sich über die vom SNI unterstützte angewandte Forschung im Nano-Argovia-Programm zu informieren und Kontakte zu den beteiligten Forschern und Industrievertretern zu knüpfen.

Unternehmen aus ganz unterschiedlichen Branchen hoffen durch nanotechnologische Anwendungen ihre Produkte und Prozesse zu verbessern. Um die Zusammenarbeit von Firmen und Forschungsinstitutionen in der Nordwestschweiz auf diesem Gebiet zu unterstützen, hat das Swiss Nanoscience Institute vor 13 Jahren das Nano-Argovia-Programm ins Leben gerufen. Seither wurden 70 angewandte nanotechnologische Forschungsprojekte durchgeführt.

Lesen Sie mehr: https://nanoscience.ch/de/2018/12/11/vielfaeltige-loesungsansaetze-dank-nanotechnologie-2/

Schnell zur räumlichen Struktur – Das Nano-Argovia- Projekt A3EDPI sorgt für positives Echo

Seit über 12 Jahren unterstützt das Swiss Nanoscience Institute im Nano-Argovia-Programm angewandte Forschungsprojekte. Firmen in der Nordwestschweiz bekommen dadurch Zugang zu innovativer Forschung im SNI-Netzwerk. Da der Fokus dieser Projekte auf einer für die Firmen nutzbaren Anwendung liegt, führen sie eher selten zu Veröffentlichungen in renommierten Wissenschaftszeitschriften. Anders im Nano-Argovia-Projekt A3EDPI, das von Dr. Tim Grüne vom Paul Scherrer Institut geleitet wird. Er hat zusammen mit seinen Kollegen kürzlich erste Ergebnisse in der Zeitschrift «Angewandte Chemie» publiziert und damit ein enormes Echo ausgelöst. In der Veröffentlichung beschreiben die Wissenschaftler, wie sie die Elektron-Nanokristallographie erfolgreich einsetzen, um die dreidimensionale Struktur von pharmazeutischen Wirkstoffen, die in Pulverform vorliegen, aufzuklären.

Lesen Sie mehr unter https://nanoscience.ch/de/2018/12/11/schnell-zur-raeumlichen-struktur-das-nano-argovia-projekt-a3edpi-sorgt-fuer-positives-echo/

Forschungsresultate: Datenspeicherung mit einzelnen Molekülen

 

Forschende der Universität Basel berichten von einer neuen Methode, bei der sich der Aggregatzustand weniger Atome oder Moleküle innerhalb eines Netzwerks gezielt steuern lässt. Sie basiert auf der spontanen Selbstorganisation von Molekülen zu ausgedehnten Netzwerken mit Poren von etwa einem Nanometer Grösse. Im Wissenschaftsmagazin «small» berichten die Physikerinnen und Physiker von den Untersuchungen, die für die Entwicklung neuer Speichermedien von besonderer Bedeutung sein können. 

Lesen Sie mehr unter https://nanoscience.ch/de/2018/12/17/datenspeicherung-mit-einzelnen-molekuelen/

Nano Image Award des SNI

 

Das SNI gratuliert Daniel Mathys, Andreas Baumgartner und Lucia Romana zum Gewinn des Nano Image Award und danken allen, die sich mit ihren wunderschönen Bildern aus der Nano- und Mikrowelt beteiligt haben.

https://nanoscience.ch/de/media-2/bilder/nano-image-award/