News

Schülerstimmen zum Nano-Event vom 26.02.2019

Dimitri Bankoul (19), Kantonsschule Wettingen, 4. Klasse, Schwerpunktfach Physik und Anwendungen der Mathematik:
"Ich hatte bereits eine gute Vorstellung von Nanotechnologie: Im Rahmen meiner Matura-Arbeit habe ich mich auch mit nano-beschichteten Turbinen-Komponenten beschäftigt. Heute hat mich beeindruckt, wie neuartige Materialien neue Horizonte eröffnen können, wie zum Beispiel die Netzhaut-Prothesen, mit denen man versucht, das Sehvermögen wieder herzustellen."

Alexandra Miller (19), Kantonsschule Wettingen, 4. Klasse, Schwerpunktfach Physik und Anwendungen der Mathematik:
"Es war interessant zu sehen, wie Forschungsergebnisse in Anwendungen umgesetzt werden und wie diese kommerzialisiert werden können. Mir war nicht bewusst, dass es im Kanton Aargau so viele Institutionen gibt, die sich auch mit den Nanotechnologien beschäftigen."

David Schrago (18), Kantonsschule Wohlen, 4. Klasse, Schwerpunktfach Physik und Anwendungen der Mathematik:
"Am besten fand ich jene Präsentation, in der ein Überblick über die Anwendungen der Nanotechnologie vermittelt wurde. Positiv überrascht hat mich, dass der Regierungsrat nach seinem Referat bis zum Schluss der Veranstaltung geblieben ist."

Elisabetta Job (19), Kantonsschule Wohlen, 4. Klasse, Schwerpunktfach Physik und Anwendungen der Mathematik:
"Ich habe die Bedeutung und das Potenzial der Nanotechnologien eher unterschätzt. Ich fand es spannend zu sehen, welche Effekte damit erzielt werden können, zum Beispiel der Abperleffekt bei einer speziell beschichteten Krawatte oder die Reinigungsmethoden von Luft und Boden durch Nanotechnologie."