Hightech Zentrum Aargau
News

So war das Swiss Tribology Technical Meeting 2019

Die Tribologie zu Gast im Hightech Zentrum Aargau 

Am 12. November 2019 nahmen zahlreiche Experten aus Forschung und Industrie am Technischen Meeting der renommierten Swiss Tribology Association teil, erstmals am Hightech Zentrum Aargau (HTZ) in Brugg. Dies ist schweizweit die wichtigste Veranstaltung, um tribologisches Fachwissen auszutauschen sowie gemeinsam Lösungsansätze für die vielfältigen praktischen Herausforderungen in dieser wichtigen technischen Disziplin finden.

Die Präsidentin von Swiss Tribology, Rowena Crockett (Empa), eröffnete das diesjährige Symposium. Sie begrüsste unter den Teilnehmern Prof.Dr. Nicholas D. Spencer vom Laboratory for Surface Science & Technology, ETH Zürich, der jüngst als erster Schweizer Wissenschaftler von der Institution of Mechanical Engineers (ImechE) mit der Tribology Gold Medal ausgezeichnet wurde. Die Ehrung findet noch im November in der britischen Botschaft in Bern statt. Die Tribology Gold Medal wurde 1972 ins Leben gerufen und erstmals verliehen, bisher erhielten 47 Personen aus 18 verschiedenen Ländern diese höchste Auszeichnung im Bereich der Tribologie.

Marcus Morstein (Leiter Schwerpunkt Nano- und Werkstofftechnologien des HTZ und nano.swiss) präsentierte dem Publikum einen Einblick in die Aktivitäten und Angebote des Hightech Zentrums Aargau als Innovationspartner von KMU und Industrie und Brückenbauer zu den Forschungsinstituten, auch im Bereich der Tribologie.
Die Teilnehmer/innen, welche auch aus dem Ausland angereist waren, kamen zu gleichen Teilen aus der industriellen Entwicklung und aus der angewandten Forschung.

Interessante Ansätze der Oberflächenbehandlung von Keramik, sowie der hierarchischen Mikrotexturierung von Polymeren wurden von den Unternehmen Ceramaret SA und V-Research GmbH präsentiert. Schwerpunkt des Beitrags der SuSoS AG war der Einsatz von Oberflächentechnik zur tribologischen Optimierung weicher Oberflächen, zum Beispiel von Kontaktlinsen. Darüber hinaus wurden neue Tests- und Anwendungsverfahren der Tribologie, wie beispielsweise im Bereich der Gleitbeschichtung von Keramik (TriboTech AG), in der Biomedizin (Anton Paar Switzerland AG) oder auch ganz handfesten tribologischen Herausforderungen im Schienenverkehr (SBB) diskutiert.
Die Alemnis AG stellte die neusten Instrumente und Innovationen von in-situ-Tribologietests im Mikro- und Nanobereich vor. Warum die Kombination von trockenem und geschmiertem Gleiten in einem Hightech-Kompressor eine besondere Herausforderung ist, war Vortragsthema der Burckhardt Compression AG.

Ebenfalls wurden Forschungsthemen und -fragen am Swiss Tribology Symposium vorgestellt, dabei präsentierte die Empa einen spannenden Ansatz zur Kombination von Acoustic Emission (Schallemission) mit Artificial Intelligence (künstliche Intelligenz) in der Tribologie und wie Tenside als Hochleistungsreibungsmodifikatoren für hydrophile ionische Flüssigkeiten dienen können. Das Institut für Werkstoffsystemtechnik Thurgau stellte aus ihrem Forschungsschwerpunkt die Anwendung eines neu entwickelten Dual-Disc-Tribometers zur Untersuchung der Phasenumwandlung metastabiler austenitischer Edelstähle vor. Ein weiteres wichtiges Werkzeug, nämlich die Topografie-Charakterisierung tribologischer Oberflächen mittels taktiler und Konfokal-Profilometrie war Themenschwerpunkt des Beitrags der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften.
Marcus Morstein (HTZ, nano.swiss) steuerte einen Vortrag zu Design und hochtemperatur-tribologischen Eigenschaften eines neuen Hartstoffsystems auf Basis Titandiborid-Vanadiumdiborid bei. Die Eidgenössische Technische Hochschule Lausanne (EPFL) rundet das Meeting mit Ihrem Vortrag zur Modellierung und tribologischem Design der Kontaktzone einer neu entwickelten Hemmung für ein Schweizer Uhrwerk ab. 

Ausklang fand das Swiss Tribology Technical Meeting bei einem gemütlichen Apéro mit weiteren interessanten Fachgesprächen zwischen den Teilnehmern. Einen herzlichen Dank an die kompetenten Moderatoren der Sessions: Dr. Mousab Hadad, Rowena Crockett, Leif Busse, Dr. Emanuel Tack und an die engagierten Teilnehmer. Es war eine Freude, die Tribo-Community bei uns zu Gast zu haben! 

Was ist die Tribologie:
Die Tribologie befasst sich mit der wissenschaftlichen Beschreibung der drei Prozesse Reibung, Schmierung und Verschleiss von aufeinander einwirkenden Oberflächen – zum Beispiel in technischen Bauteilen wie Lagern, Führungen, Dichtungen, Getrieben und Motoren. Aber auch in der Medizinaltechnik hat die Tribologie eine grosse Bedeutung, beispielsweise im Bereich der Entwicklung besserer Prothesen im Hüft- oder Kniebereich. Zudem ermöglichen tribologische Optimierungen jeden Tag immense Einsparungen von Energie und Material in Maschinen und Prozessen.

Weitere spannende Veranstaltungen finden Sie unter:
https://www.hightechzentrum.ch/veranstaltungen.html und https://nano.swiss/aktuell/veranstaltungen