Beispiele 3D-gedruckter RF-Designs (Bilder: SWISSto12)
News

Umfrage: Ihre Meinung zu einem hochauflösenden 3D-Drucker

Die Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) möchte einen Photonic Professional GT2 3D-Drucker der Firma Nanoscribe anschaffen. Da alle SNI-Mitglieder die Möglichkeit haben sollen, dieses Gerät zu nutzen, befragt das SNI sein Netzwerk, ob Sie in Ihrer Forschung Anwendungsmöglichkeiten für hochauflösenden 3D-Druck, Mikrofabrikation und Nanolithographie sehen.

Sehen Sie sich die wichtigsten Merkmale & Spezifikationen und Anwendungen an.

Der Drucker nutzt Femtosekunden-Laser und Zwei-Photonen-Polymerisation (2PP), um filigrane Strukturen in nahezu jeder 3D-Form zu erzeugen: Kristallgitter, poröse Gerüste, natürlich inspirierte Muster, glatte Konturen, scharfe Kanten, Hinterschneidungen und Brücken sind im Nano- und Mikromaßstab möglich. Die Grösse des Bauraums beträgt 100 x 100 x 8 mm.
 
Bitte senden Sie Ihre Meinung an nanoimaging[at]unibas.ch