Hightech Zentrum Aargau
News

Werkstoff-Startup im Final des ZKB Pionierpreis TECHNOPARK

9T Labs entwickelt einen 3D-Drucker für faserverstärkte Kunststoffe. Damit ist das 2018 gegründete ETH-Spinoff nun in den Final des Pionierpreises der Zürcher Kantonalbank (ZKB) und des Technoparks Zürich vorgestossen.

Der ZKB Pionierpreis Technopark ist mit exakt 98'696.04 Franken dotiert, dem 10'000fachen Wert der Zahl Pi im Quadrat. Eine Jury aus Wissenschaft und Wirtschaft hat die drei Finalisten ausgewählt; einer von ihnen ist der Zürcher ETH-Spinoff 9T Labs.  

Karbon ist als Werkstoff kaum zu toppen. Es ist fester als Stahl, aber bis zu fünfmal leichter. Deshalb kann dieser faserverstärkte Kunststoff überall eingesetzt werden, wo Widerstandsfähigkeit gefragt ist, gleichzeitig aber das Gewicht minimiert werden soll. In der Luft- und Raumfahrt zum Beispiel, aber auch in der Robotik, der Medizinaltechnik und bei Freizeitgeräten wie Fahrrädern.

Das Problem: Bei der Herstellung von Carbonteilen ist immer noch viel Handarbeit erforderlich. Zudem müssen teure Formen hergestellt werden. Dies wollen die drei Gründer von 9T Labs ändern. Das ETH-Spinoff hat einen 3D-Drucker entwickelt, der Bauteile aus Carbon herstellen kann. Damit können sie die Herstellungskosten massiv senken und Carbon zum endgültigen Durchbruch verhelfen.

Gemäss Jury hat 9T Labs mit einer aussergewöhnlichen Idee ein technisches Projekt entwickelt, das sich durch besondere Innovationskraft, Marktnähe und soziale Relevanz auszeichnet. Der Gewinner wird am 7. Mai gekürt.

(www.startupticker.ch)