Hightech Zentrum Aargau
News

XRnanotech gewinnt BIC of CERN Technologies Förderprogramm

Die neuartige, nanostrukturierte Röntgenoptik von XRNanotech lässt sich für die Medikamentenforschung genauso nutzen wie für die Mikrochip-Inspektion. Als Gewinner des Schweizer BIC of CERN Technologies Förderprogramms 2020 des Park Innovaare erhält das Startup 50‘000 Franken und Unterstützungsleistungen.

Die aussergewöhnlichen Röntgenoptiken von XRnanotech ermöglichen es, Strahlen mit immer höherer Energie auf kleinstmögliche Proben zu fokussieren. Dies ist entscheidend für die Arzneimittelforschung, die medizinische Bildgebung, die Mikrochip-Inspektion oder die Untersuchung von fortschrittlichen Materialien. Das Deeptech-Unternehmen, ein Spin-off des Paul Scherrer Instituts PSI in Villigen, wurde erst dieses Jahr gegründet.

XRNanotech erhält als Gewinner des Förderprogramms 50'000 Franken, siedelt sich im Park Innovaare an und wird während der kommenden zwei Jahre als «CERN BIC Incubatee» durch die Fachhochschule Nordwestschweiz mit Business-Coaching und mit erleichtertem Zugang zur IP des CERN und des Paul-Scherrer-Instituts unterstützt.

Unterstützung für den Markteintritt

Der Gewinner und CEO der Firma XRNanotech, Dr. Florian Döring, freut sich sehr über den Gewinn der BIC of CERN Challenge: « Eine Förderung durch den Swiss BIC of CERN ist für uns eine grosse Ehre und eine herausragende Chance. Damit werden wir von den beiden bedeutendsten wissenschaftlichen Einrichtungen der Schweiz gefördert: Dem Paul Scherrer Institut und dem CERN. Das erlaubt uns, einzigartige und innovative Technologie auf den internationalen Markt zu bringen. Unsere effizienten und hochauflösenden Röntgenoptiken erlauben Forschern überall auf der Welt einen tieferen Einblick in die Materie als je zuvor."  

Der Projektleiter auf der CERN-Seite, Ashwin Ravikumar, begründet die Wahl des Siegers folgendermassen: «XRnanotech und Dr. Florian Döring sprechen die Schlüsselherausforderung beim Transfer und der Umsetzung von tiefgreifender technologischer Forschung in den Markt hinein an – Florian Döring ist ein unternehmerisch denkender Forscher, der nicht nur die Tiefe der technischen Expertise transferieren kann, sondern auch mit Leichtigkeit über Go-to-Market-Strategien diskutieren kann. Deshalb prophezeien wir XRnanotech viel Erfolg.»

Grosse Anzahl an In- und ausländischen Bewerbungen

Der CEO des Park Innovaare und Jury-Mitglied, Dr. Benno Rechsteiner, ergänzt «Auch dieses Jahr erhielten wir eine grosse Anzahl von schweizerischen und ausländischen Bewerbungen. Wir freuen uns, ambitionierte Start-ups bei ihrer technologischen und geschäftlichen Herausforderung zu unterstützen und sie im BIC der CERN-Technologien im Park Innovaare willkommen zu heissen.»

(www.startupticker.ch)

Bild: Florian Döring, Gründer und CEO XRnanotech (Park Innovaare)