Hightech Zentrum Aargau
Organisation

Eawag Partikellabor

Überlandstrasse 133, 8600 Dübendorf

www.eawag.ch

Die Forschungsabteilungen der Eawag widmen sich drei Forschungsschwerpunkten:

  • Wasser für das Wohlergehen des Menschen
  • Wasser für das Funktionieren der Ökosysteme, und
  • Strategien bei Konflikten rund ums Wasser

Das Partikellabor der Eawag

Das Partikellabor, als Teil der Abteilung Verfahrenstechnik, charakterisiert und misst nanoskalige und nanostrukturierte Materialien in Gewässern und arbeitet bei dem Interpretieren und Verstehen der Ergebnisse mit, die insbesondere in Risikoanalysen einfliessen. 

Abb. aus "Fate and transformation of silver nanoparticles in urban wastewater systems"  Water Research 47(12), 3866-77 (2013),  https://doi.org/10.1016/j.watres.2012.11.060

Das Ziel der Forschung ist, Charakterisierungsmethoden aus der Kolloidwissenschaft mit intern entwickelten  Methoden und neuen Methoden der Materialwissenschaften zu verbinden und anzuwenden, um damit einen Beitrag zur Charakterisierung und Quantifizierung zur Verbesserung des Verständnis der Wirkung von Nanomaterialien in Gewässern zu leisten.

Kompetenzen und Schwerpunkte

  • Verhalten von Silbernanopartikeln in Kläranlagen – Chancen und Risiken von Nanomaterialien, Nationales Forschungsprogramm NFP 64
  • Nanodefine (FP7) Entwicklung von Automatisierungsverfahren im Bereich Elektronenmikroskopie zwecks rascher Partikelgrössenbestimmung und Elementidentifizierung
  • Grundlagen- und angewandte Forschung im Bereich Nanopartikelnachweis mittels LIBD / LIBS – Laser Induced Breakdown Detection / Spektroskopie (SNF)
Menschen

Unsere Experten

Dr. Ralf Kägi

Dr. Ralf Kägi