Hightech Zentrum Aargau
ProjektaTouch Dynamics Gmbh, Hirschtal

Arbeitsmethodik

Im Zentrum dieses Förderprojekts mit dem Start-up aTouch Dynamics GmbH, Hirschthal, stand moderne Arbeitsmethodik – konkret: agiles teamorientiertes Projektmanagement mittels extra-grosser interaktiver digitaler Boards. Forschungspartner war das Institut für Mobile und Verteilte Systeme der Fachhochschule Nordwestschweiz in Windisch. Das Hauptaugenmerk galt zwei Aspekten: einerseits der Effizienzsteigerung von agilen Meetings durch Vermeidung von Medienbrüchen, vollständiger Informationsintegration und team-unterstützenden intelligenten Diensten. Andererseits ging es um die Unterstützung von verteilten Teammeetings mittels gemeinsamer Echtzeit-bearbeitung von Dateien und integrierten In-Board-Bedingungen für die Bewohner erreicht werden können.

Projektleiter Kriesi fügt an: «Das Hightech Zentrum Aargau übernahm eine wichtige Rolle als Mittler zwischen den Projektbeteiligten. Basierend auf den gewonnenen Erkenntnissen werden neue Produkte für ein optimales Raumklima entwickelt.» Als Forschungspartner war das Institut für Gebäudetechnik und Energie IGE der Hochschule Luzern engagiert. Auch das IGE spricht von einem «erheblichen Erkenntniszugewinn» im Verlauf der Projektrealisierung. Videokonferenzen. Der Effekt: Dezentral arbeitende Teams müssen während der gemeinsamen Planung und Bearbeitung nicht zwischen verschiedenen Ansichten wechseln.

Das Produkt «Agile Collaboration Wall» (aWall) von aTouch Dynamics ist ein Werkzeug für die tägliche Projektplanung und -koordination im Team. Es unterstützt die klassischen agilen Meetings wie Daily Stand-up, Sprint Planning, oder Retrospektiven für lokale Teams und in dezentral arbeitenden Teams. Damit werden zeitraubende Vor- und Nachbearbeitungen eliminiert. Physische Pinnwände werden überflüssig. Meetings werden bis zu 40 Prozent effizienter. «Dank der Förderung durch den Forschungsfonds Aargau und mit Unterstützung des Hightech Zentrums Aargau
konnten wir unsere innovativen Ideen für effizienteres, teamorientiertes und agiles Projektmanagement mittels
neuester Multi-Touch-Technologie für extragrosse Displays weiterentwickeln», bilanziert Prof. Martin Kropp, Gesellschafter
von aTouch Dynamics und Dozent für Software-Engineering am Institut für Mobile und Verteilte Systeme und Leiter CAS Organisation an der FHNW.