Hightech Zentrum Aargau

«Power Monitor Energy» steht für ein drahtloses System zur Energieerfassung. An dessen Entwicklung war das Hightech Zentrum Aargau (HTZ) massgeblich mitbeteiligt.

Camille Bauer Metrawatt (CBM) in Wohlen entwickelt innovatives Energieerfassungssystem

Camille Bauer Metrawatt (CBM) nimmt das letzte Drittel eines Eurostars-Forschungsprojekts in Angriff. Im Mittelpunkt steht ein smarter Winzling: ein drahtloses Energieerfassungssystem (PME). Verbunden mit einem Funkstromsensor, zeigt es jeden Energieabgang in Echtzeit. Transparenz bezüglich Stromverbrauch ist die Voraussatzung für eine präzise Kostenverteilung. Sie zeigt auch die Effizienz einzelner Arbeitsschritte zum Beispiel in einem Produktionsbetrieb. Der funktionierende PME-Prototyp war das Ergebnis einer Machbarkeitsstudie, die vom HTZ initiiert und begleitet worden war. Als Partner hatte das HTZ das Institut für Signaltechnik der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften gewinnen können. Um den Prototypen dereinst kommerzialisieren zu können, bewarb sich das Freiämter KMU 2018 um Eurostars-Fördermittel und erhielt den Zuschlag. Entwicklungspartner ist die deutsche AMAC. Gemeinsam mit der Spezialistin aus Chemnitz soll die «Aargauer Lösung» in einen Mikrochip integriert werden, das heisst in ein ASIC, einen «kundenspezifisch integrierten Schaltkreis». Dessen Vorteile: tiefere Herstellkosten, niedrigerer Stromverbrauch, geringere Grösse und höherer IP-Schutz (Geistiges Eigentum).

Chance für KMU

«Dieses Projekt zeigt, dass dank Innovationsförderung selbst KMU Zugang zu modernsten Technologien und spezifischem Know-how erhalten»

Beat Bachmann, Technologie und -Innovationsexperte des HTZ

Als Folge dieses Wissens- und Technologietransfers werde die CBM «einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil erlangen, der auch künftige Produktentwicklungen erleichtern» werde. Die 75-jährige Aargauer Firma ist ein führendes Strommesstechnik-Unternehmen mit 80 Beschäftigten. Über 90 Prozent des Umsatzes mit Mess- und Prüfgeräten sowie Dienstleistungen für Kunden aus diversen Branchen werden ausserhalb der Schweiz erwirtschaftet.