Hightech Zentrum Aargau
ProjektGDC Urs Giger GmbH, Mühlau

Technologischer Durchbruch geglückt

#253

Mit dem richtigen Konzept lässt sich auch in der Schweiz zu marktfähigen Preisen mit Windenergie Strom erzeugen – an der Umsetzung dieser Vision arbeitet Urs Giger seit Jahren mit viel Herzblut. Zu den Treibern des Projekts gehören auch das Hightech Zentrum Aargau und das Bundesamt für Energie. 2017 wurde ein Meilenstein erreicht.

Maschinenbauer Urs Giger hat in jahrelanger Arbeit ein neuartiges, modulares Antriebskonzept („Altanus“) entwickelt. Damit sollen Windenergieanlagen mit einer Leistung von 2 bis 3 Megawatt Strom produzieren. Auf dieser technologischen Basis liessen sich selbst in der Schweiz rentable Windparks realisieren. Hier, wo der Windenergie das Image anhaftet, ineffizient und teuer zu sein, weil es kaum Standorte gibt, wo eine Anlage voll ausgelastet werden kann.

Könnte ihn das Hightech Zentrum Aargau bei der Weiterentwicklung unterstützen?

Beat Dobmann aus dem Experten-Pool erkannte das Innovations- und Marktpotenzial schnell. Gemeinsam wurde das Projekt strukturiert. Es gelang, weitere Partner ins Boot zu holen und die Finanzierung der nächsten Etappe sicherzustellen. Unter der wissenschaftlichen Leitung des Instituts für Automation der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW gelang der theoretische Nachweis der Funktionalität und der Wirtschaftlichkeit des Konzepts.

Erfolgreicher Bodentest

Das Vorhaben wurde auf Antrag des Hightech Zentrums Aargau vom Bundesamt für Energie BFE massgeblich unterstützt. Auch der Forschungsfonds Aargau leistete einen namhaften Beitrag. In zweijähriger Zusammenarbeit wurde ein modularer Antriebsstrang einer 2-Megawatt-Windenergie-Anlage aufgebaut. Das von der GDC entwickelte Verteilgetriebe treibt 12 kompakte Elektromotoren aus der Automobiltechnik an. Je nach Windstärke werden die Generatoren einzeln zu- oder abgeschaltet. Diese Betriebsart ermöglicht eine optimale Effizienz. Der gewählte Aufbau verringert die Ausfallzeiten und vereinfacht Wartungs- und Reparaturarbeiten. Ende Sommer 2017 konnte der Bodenversuch erfolgreich abgeschlossen werden. Damit war der technologische Durchbruch geglückt und eine weitere Hürde auf dem Weg zur Markteinführung überwunden. Verschiedene Windparkinvestoren sind an der Anlage interessiert.

Auf einen Blick

Hightech Zentrum Aargau-Experte Beat Dobmann übernahm auf Wunsch der „Altanus“-Projektpartner sowohl die Projektleitung als auch das Coaching von Urs Giger, dem geistigen Vater des neuartigen Antriebskonzepts für Windenergieanlagen.

Urs Giger, Geschäftsführer GDC Urs Giger GmbH, Mühlau

«Mit dem von mir entwickelten modularen Antriebskonzept Altanus lassen sich auch in der Schweiz rentable Windparks realisieren. Das Hightech Zentrum Aargau wurde zu einem entscheidenden Impulsgeber und Motivator. Zudem ermöglichte es den Zugriff auf Ressourcen, den ich als Ein-Mann-Startup nie gehabt hätte. Es ist auch der Grund, weshalb ich nach wie vor an die Realisierung meiner Idee glaube. Anfang 2018 konnten mit einem industriellen Kunden aus Asien Vorverträge zum Bau einer Prototypen-Anlage mit einer Leistung von 3 Megawatt unterzeichnet werden.»