Hightech Zentrum Aargau

Allgemeines

In welchen Bereichen kann mir das Hightech Zentrum unter die Arme greifen?

Wir unterstützen Sie bei technischen, wirtschaftlichen oder organisatorischen Fragestellungen.

Was ist wenn ich dennoch niemanden erreichen kann?

Sollte der Fall eintreten, dass die Leitung besetzt ist oder Sie niemanden erreichen, können Sie über das Kontaktformular oder direkt per coronasupport[at]hightechzentrum.ch uns Ihr Anliegen schildern.
Wir werden uns dann bei Ihnen so schnell wie möglich zurück melden.

Muss ich die Hotline verwenden?

Nein.
Es steht Ihnen auch die Möglichkeit zur Verfügung uns schriftlich über das Kontaktformular oder direkt per coronasupport[at]hightechzentrum.ch Ihr Anliegen uns mitzuteilen.

Wie kann ich unter den aktuellen Richtlinien zum Social Distancing interne und externe Meetings durchführen?

Es existieren verschiedene Software-Lösungen zum Durchführen von Meetings mit mehreren Teilnehmern mit Audio / Video sowie zum Austauschen von Dokumenten.
Bitte kontaktieren sie uns, falls sie nähere Infos dazu benötigen.

Rechtliche Fragestellungen

Für sämtliche rechtliche Fragestellungen müssen wir Sie an qualifiziertes juristisches Personal verweisen. Für Mitglieder der Aargauer Industrie- und Handelskammer (AIHK) steht Ihnen deren Rechtsberatung zur Verfügung (https://www.aihk.ch/dienstleistungen/recht/).
Zudem bietet die öffentliche Arbeitslosenkasse (ALK 19) unter der Telefonnummer 062 835 17 77 kostenlose Rechtsberatungen an.

Kurzarbeit

Kann für Angestellte in befristetem Arbeitsverhältnis oder im Dienste einer Organisation für Temporärarbeit Kurzarbeit beantragt werden?

Kann für Angestellte in einem Lehrverhältnis Kurzarbeit beantragt werden?

Entschädigungen bei Erwerbsausfällen

Können freischaffende Künstler/innen sowie Kulturunternehmen, die einen Erwerbsunterbruch erleiden (z.B. Anlassabsage), für die erlittenen Erwerbsausfälle Entschädigung geltend machen?

Ja. Die Ausfallentschädigung deckt höchstens 80 Prozent des finanziellen Schadens. Der Bund trägt die Hälfte der Kosten, welche die Kantone zusprechen.

Kann ich als Angestellter bei Erwerbsausfällen Entschädigung geltend machen?

Ja, unter gewissen Bedingungen: Anspruch auf eine Entschädigung haben Eltern, die ihre Erwerbsarbeit aufgrund von Schulschliessungen unterbrechen müssen, um ihre Kinder zu betreuen. Anspruch auf die Entschädigung gibt es ebenfalls bei einem Erwerbsunterbruch aufgrund von einer durch einen Arzt verordneten Quarantäne.

Wie hoch bemessen sich die Entschädigungen für selbständig Erwerbende, Künstler oder Angestellte für aufgrund der Corona-Massnahmen erlittenen Erwerbsausfälle?

Die Entschädigungen werden in Anlehnung an die Erwerbsersatzordnung geregelt und als Taggeld ausgerichtet. Dieses entspricht 80 Prozent des Einkommens und beträgt höchstens 196 Franken pro Tag. Die Anzahl Taggelder für Selbstständige in Quarantäne oder mit Betreuungsaufgaben ist auf 10, respektive 30 befristet. Die Prüfung des Anspruches und die Auszahlung der Leistung wird von den AHV-Ausgleichskassen vorgenommen.

Liquidität

Wer kann einen Überbrückungskredit aus dem Garantieprogramm für Unternehmen mit Liquiditätsengpässen beantragen?

Einzelunternehmen, Personengesellschaften sowie juristische Personen, die aufgrund der Corona-Situation in finanzielle Engpässe geraten sind.

Wie hoch ist ein solcher Überbrückungskredit?

Das Garantieprogramm beinhaltet zwei Kreditfazilitäten:

  • Kreditfazilität 1: Beträge bis zu CHF 0,5 Mio. werden von den Banken unkompliziert ausbezahlt und vom Bund zu 100 Prozent garantiert
  • Kreditfazilität 2: Darüber hinausgehende Beträge werden vom Bund zu 85 Prozent garantiert. Vorausgesetzt ist eine vorgängige Prüfung des Antrags durch die Bank. Der maximale Betrag der Kreditfazilität liegt bei CHF 20 Mio. pro Antragssteller.

Wie kann ich einen Überbrückungskredit aus dem Garantieprogramm für Unternehmen mit Liquiditätsengpässen beantragen?

Betroffene KMU und Kunden von Banken sind gebeten, sich in einem ersten Schritt bei ihrer Hausbank zu melden. Die nötigen Eckpunkte werden in einer Notverordnung festgelegt, die Mitte KW 13 verabschiedet und veröffentlicht wird.

Wegen dem Coronavirus ist ein relevanter Teil der Aufträge weggebrochen bzw. können nicht mehr ausgeführt werden. Was ist zu tun?

Melden Sie für die Firma Kurzarbeit an.
Eine Zusammenfassung der dazu notwendigen Schritte und Link finden sie hier

Mein Lieferant kann nicht liefern und erklärt dies mit «Force Majeure». Was ist zu tun?

Es ist nicht klar, ob der Lieferant seinen Vertrag wegen höherer Gewalt (Force Majeure) nicht einhalten muss, bzw. einfach mit dieser Erklärung aus dem Vertrag kommt. Lassen Sie sich rechtlich beraten. Wenn das für Sie Konsequenzen für eigene Aufträge und Verträge hat, sprechen sie mit den Auftraggebern/Kunden.

Wir haben wegen den Ausfällen durch den Coronavirus ein massives Liquiditätsproblem. Was ist zu tun?

Managen Sie ihre Liquidität soweit dies möglich ist. Welche Kosten lassen sich reduzieren, welche Zahlungen lassen sich verzögern? Sprechen Sie mit Ihren Gläubigern, das Verhindern einer Insolvenz liegt im Interesse aller Beteiligter. Weiterführende Informationen hierzu finden sie hier.

Kann ich zwecks Liquiditätsmanagement für meine Sozialversicherungsbeiträge (AHV/IV/EO/ALV) einen Zahlungsaufschub erhalten?

Den von der Krise betroffenen Unternehmen kann ein vorübergehender, zinsloser Zahlungsaufschub für die Beiträge an die Sozialversicherungen gewährt werden. Die Unternehmen haben zudem die Möglichkeit, die Höhe der regelmässigen Akontobeiträge an die AHV/IV/EO/ALV anpassen zu lassen, wenn die Summe ihrer Löhne wesentlich gesunken ist. Dasselbe gilt für Selbstständige, deren Umsätze eingebrochen sind. Zuständig für die Prüfung der Zahlungsaufschübe und der Reduktion der Akontobeiträge sind die AHV-Ausgleichskassen.

Kann ich zwecks Liquiditätsmanagement eine Erstreckung der Zahlungsfrist für Steuern verlangen?

Unternehmen sollen die Möglichkeit haben, die Zahlungsfristen zu erstrecken, ohne Verzugszins zahlen zu müssen. Aus diesem Grund wird für die Mehrwertsteuer, für Zölle, für besondere Verbrauchssteuern und für Lenkungsabgaben in der Zeit vom 21. März 2020 bis 31. Dezember 2020 der Zinssatz auf 0,0 Prozent gesenkt. Es werden in dieser Zeitspanne keine Verzugszinsen in Rechnung gestellt. Für die Direkte Bundessteuer gilt dieselbe Regelung ab dem 1. März 2020 bis zum 31. Dezember 2020.

Wie ist die Situation betreffend Betreibungen?

Für Betreibungsverfahren gilt bis zum 19.4. ein durch den Bundesrat verordneter Rechtsstillstand. Bis dahin dürfen in der ganzen Schweiz keine Betreibungen durchgeführt werden.

Überbrückungskredite

Wer kann einen Überbrückungskredit aus dem Garantieprogramm für Unternehmen mit Liquiditätsengpässen beantragen?

Einzelunternehmen, Personengesellschaften sowie juristische Personen, die aufgrund der Corona-Situation in finanzielle Engpässe geraten sind.

Wie hoch ist ein solcher Überbrückungskredit?

Das Garantieprogramm beinhaltet zwei Kreditfazilitäten:

  • Kreditfazilität 1: Beträge bis zu CHF 0,5 Mio. werden von den Banken unkompliziert ausbezahlt und vom Bund zu 100 Prozent garantiert
  • Kreditfazilität 2: Darüber hinausgehende Beträge werden vom Bund zu 85 Prozent garantiert. Vorausgesetzt ist eine vorgängige Prüfung des Antrags durch die Bank. Der maximale Betrag der Kreditfazilität liegt bei CHF 20 Mio. pro Antragssteller.

Wie kann ich einen Überbrückungskredit aus dem Garantieprogramm für Unternehmen mit Liquiditätsengpässen beantragen?

Eine Beschreibung zum Vorgehen und das PDF für die Kreditvereinbarung finden Sie hier

Welche Banken gewähren einen Überbrückungskredit?

Wo finde ich die Kreditvereinbarung?

Eine Beschreibung zum Vorgehen und das PDF für die Kreditvereinbarung finden Sie hier

Soforthilfe und Ausfallentschädigungen

Welche finanziellen Abfederungen stehen nicht gewinnorientierte Kulturunternehmen, zum Beispiel Stiftungen, zur Verfügung?

Nicht gewinnorientierte Kulturunternehmen können rückzahlbare zinslose Darlehen zur Sicherstellung ihrer Liquidität erhalten. Diese Massnahme ist vorerst auf 2 Monate begrenzt.

Welche finanziellen Abfederungen stehen Kulturschaffenden zur Verfügung?

Kulturschaffende können nicht rückzahlbare Nothilfen zur Deckung der unmittelbaren Lebenshaltungskosten beanspruchen, soweit diese nicht über die neue Entschädigung für Erwerbsausfall in Anlehnung an die Erwerbsersatzordnung sichergestellt ist. Diese Massnahme ist vorerst auf 2 Monate begrenzt.

Können Laien-Vereine in den Bereichen Musik und Theater finanzielle Unterstützung fordern?

Ja. Laien-Vereine können mit einem finanziellen Beitrag für den mit der Absage oder Verschiebung von Veranstaltungen verbundenen finanziellen Schaden unterstützt werden. Diese Massnahme ist vorerst auf 2 Monate begrenzt.

Welche finanziellen Abfederungen stehen für Sportorganisationen zur Verfügung?

  • Für Organisationen, die entweder in einer Liga des Schweizer Sports mit überwiegend professionellem Spielbetrieb tätig sind oder Wettkämpfe für den professionellen Leistungssport durchführen, stehen auf Bundesebene 50 Millionen Franken als rückzahlbare Darlehen zur Überbrückung von Liquiditätsengpässen zur Verfügung.
  • Für Organisationen, die auf dem Ehrenamt basieren und hauptsächlich den Breitensport fördern, stehen auf Bundesebene 50 Millionen Franken als Subventionen im Fall existenzieller Bedrohung zur Verfügung.
  • Diese Massnahmen sind vorerst auf 6 Monate begrenzt.

Ihre Anliegen konnte noch nicht beantwortet werden?

Sie erreichen uns auch telefonisch oder über das Kontaktformular

056 560 50 70Kontaktformular