Hightech Zentrum Aargau
News

So war es bei den Open Farming Hackdays

Am letzten Wochenende (4-5.September) fanden die ersten nationalen OpenFarming Hackdays im Landwirtschaftszentrum Liebegg statt.

Begrüsst wurden die Teilnehmenden vom Direktor des landwirtschaftlichen Zentrum, Hansruedi Häfliger.
Challenges wurden u.a. von der Swissherdbook, LZ Liebegg, AG Wine Seller, Barto AG, Stiftung Neue Helvetische Küche, Jakob Strebel TELLnet AG sowie Aargauer Landwirtschaftsbetriebe gestellt.
Insgesamt wurden 18 Challenges vorgestellt anschliessend fanden sich die Arbeitsgruppen zusammen:

01 - CO2 Kompensation aus dem Aargau
02 - Früherkennung Milchkuh
03 - Cow Value
04 - Aargauer Weinverkauf - neu denken
05 - Pflanzenschutz leicht gemacht!
06 - Decision Support Besamung
07 - Smarte Bewässerung
08 - Neue Helvetische Küche
09 - Neophyten weed warriors
10 - TRIVAtünder
11 - Erosionsvermeidung
12 - Open source Felddaten
13 - From land we cultivate to food we love to eat
14 - Weiterentwicklung Aargauer Landwirtschaft
15 - Restenpuzzle
16 - Neue Märkte Schaffen
17 - Elektronisches Auslaufjournal
18 - Mehr Biodiversität im Ackerbaugebiet

11 Projekte wurden vorangetrieben und am zweiten Tag die Ergenisse präsentiert, welche als Livestream übertragen worden sind.
Auch das SRF berichtete über die OpenFarming Hackdays. => Zum Beitrag (ab 8.45)

Die Details zu den Challenges und deren Fortschritte sind unter folgendem Link aufgeführt: http://hack.opendata.ch/event/34

Livestreams

Tag 1 ¦ Begrüssung und Briefing

Tag 2 ¦ Vorstellung der Ergebnisse