Event

Workshop Materials IQ: «Tribologische Herausforderungen beim Ersatz von halogenierten Alkylverbindungen»

Innovative Materialien und praxistaugliche Lösungsansätze für den Ersatz von PFAS und anderen halogenierten Schmierstoffen

Nachdem die Europäische Chemikalienagentur ECHA einen weitreichenden Vorschlag zum Verbot per- und polyfluorierter Alkylsubstanzen (PFAS) veröffentlicht hat, wurde eine intensive Debatte über Nutzen und Gefahren dieser Stoffe ausgelöst. Während Alternativen für Konsumgüter bereits zur Verfügung stehen, stellt der Ersatz von PFAS in technischen Anwendungen eine grosse Herausforderung dar.

Unser Workshop ordnet ein, sucht nach innovativen Materialien und praxistauglichen Lösungsansätzen. Nach einem einführenden Überblick zur geplanten Regulierung von PFAS und verwandten Stoffen zeigen Referierende aus Industrie und Wissenschaft Alternativen zu halogenierten Schmierstoffen und Dichtungsmaterialien auf, wo deren Grenzen liegen und welche Konzepte zur Minimierung der Risiken im tribologischen Einsatz existieren.

Programm/Ablauf

13:15 Begrüssung
Dr. Marcus Morstein, Hightech Zentrum Aargau und Dr. Jörg Güttinger, Innovative Surfaces
13:30 Fluorpolymere und die geplanten PFAS-Beschränkungen
Dr. Raimund Jaeger, Leiter Polymertribologie & Biomedizinische Materialien, Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM, Freiburg (DE)
14:00 Möglichkeiten des PFAS-Ersatzes und wissenschaftliche Ansätze
Dr. Toni Schneider, Labor für Polymere Beschichtungen, IMPE Institute of Materials and Process Engineering, zhaw
14:20 Entwicklung von PFAS-freien Dichtungen für Kompressoren
Dr. Inga Olliges-Stadler, R&D Expert, Burckhardt Compression AG, Winterthur
14:40 Portabler Sensor zur Detektion von PFAS auf beschichteten Oberflächen
Olaf Mollenhauer, Geschäftsführer, KOMPASS GmbH, Ilmenau (DE)
15:00 Pause
15:30 Ersatz halogenierter Schmiermittel in der Feinschneid- und Umformtechnik
Prof.Dr. Joachim Schulz, Chief Scientist Forming, ML-Lubrication, Schweinfurt (DE)
16:00 PFAS: Mögliche Folgen der Regulierung – Alternativen in der Dichtungstechnik?
Christian Geubert, Product Leader Sealing Materials, Angst & Pfister Group, Zürich
16:20 Q-Line: PFAS-freie Lacke für Koch- und Industrieanwendungen
Fred Pfeifer, Regulatory Affairs and Product Coordination, WEILBURGER Coatings GmbH, Weilburg  (DE)
16:40 Diskussion
17:00 Apéro riche

Ort

TECHNOPARK® Aargau
Badenerstrasse 13, 5200 Brugg, Schweiz

Karte Veranstaltungsort

Die Veranstaltung richtet sich an Forschende, Ingenieurinnen und Praktiker, die sich mit Reibung, Verschleiss und Dichtungstechnik in anspruchsvollen industriellen Anwendungen beschäftigen. Weitere Zielgruppen sind Schmierstoffhersteller und Experten aus dem Bereich Oberflächentechnik.